Dipl.- Psych. Stefanie Gönner
Praxis für Psychotherapie & Verhaltenstherapie in Ravensburg

Datenschutzerklärung


Datenschutzerklärung nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) - Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten auf meiner Website

Ich nehme den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Ich behandele Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Ich möchte Sie hiermit über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf dieser Website informieren. Ich verarbeite Ihre persönlichen Daten nur, wenn Sie hierin eingewilligt haben oder hier eine gesetzliche Grundlage besteht.

 

Name und Anschrift der Verantwortlichen

Verantwortlich für die Erhebung und Speicherung der personenbezogenen Daten im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Praxis für Psychotherapie und Verhaltenstherapie

Dipl.- Psych. Stefanie Gönner

Grafengasse 2

88212 Ravensburg

Telefon: 0751 – 76 76 99 77

e-mail Praxis@verhaltenstherapie-rv.de

 

Datensicherung durch Strato

Ich betreibe meine Website über die STRATO AG. Von STRATO werden personenbezogene Daten nach Art. 28 DSGVO verarbeitet. Beim Aufruf meiner Website wird Ihre IP-Adresse erfasst und in Logfiles gespeichert. Ihre IP-Adresse wird von STRATO zur Erkennung und Abwehr von Angriffen maximal sieben Tage gespeichert. STRATO hat für seine beiden Rechenzentren in Berlin und Karlsruhe die TÜV-Zertifizierung nach DIN ISO/IEC 27001 (ISO 27001), die international bekannteste Norm zum IT-Sicherheitsmanagement. Durch sie wird der Nachweis erbracht, dass von STRATO adäquate und angemessene Sicherheitsmaßnahmen gewählt werden, die Informationswerte schützen und regelmäßig nach festgelegten Standards überprüft werden. Die beiden Rechenzentren besitzen ein sehr hohes Sicherheitsniveau hinsichtlich physischer Sicherheit, Energieversorgung, Klimatisierung, Netzanbindung, Ausfallsicherheit und Zutrittsregelung und werden exklusiv von STRATO genutzt. Die Daten sind durch verschiedene Sicherheitsmechanismen gegen unberechtigten Zugriff geschützt. Zum Sicherheitskonzept von STRATO siehe ausführlich hier und hier.

 

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Ich erhebe und verwende personenbezogene Daten der Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie die Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten der Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit ich für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einhole, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der mein Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses meines Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Beim Besuch meiner Website wird jeder Zugriff auf ein einzelnes Element, wie beispielsweise eine Bild- oder HTML-Datei, automatisch protokolliert. Ein Webserver schreibt in ein sog. "Logfile" (eine Datei, mit der alle Prozesse aufgezeichnet werden) beispielsweise von welcher Domain aus der Zugriff erfolgt und zu welcher Zeit welches Element mit welchem Browser abgerufen wird. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden in den Logfiles der Hostname bzw. die IP-Adresse anonymisiert.

Meine Website dient ausschließlich der Bereitstellung von Informationen über meine Praxis. Beim Besuch meiner Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser Informationen an den Server meiner Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in den Logfiles des Servers gespeichert. Beim Besuch meiner Website werden nur die Daten erhoben, die von Ihrem Browser an meinen Server übermittelt werden. Die genannten Daten werden von STRATO erhoben und verarbeitet, damit ein reibungsloser Verbindungsaufbau der Website sichergestellt wird, die Inhalte meiner Website korrekt dargestellt werden und Sie auf ihr navigieren können. Darüber hinaus verarbeitet und speichert STRATO die Daten, um die eigenen Dienste zu verbessern, um Angriffe erkennen und abwehren zu können und um Statistiken über die Website-Besucher anzubieten. STRATO speichert IP-Adressen nur, soweit es zur Erbringung eigener Dienste erforderlich ist. Ansonsten werden IP-Adressen gelöscht oder anonymisiert. IP-Adressen der Besucher unserer Website werden zur Erkennung und Abwehr von Angriffen maximal 7 Tage gespeichert.

Folgende Log-Daten (Verbindungsdaten) werden von STRATO beim Besuch meiner Website automatisch erhoben und gespeichert (zu ausführlichen Informationen siehe die STRATO-Homepage hier und hier):

- Anonymisierte IP-Adresse (bzw. Hostname): Die IP wird branchenüblich maximal sieben Tage lang gespeichert, danach wird sie anonymisiert. Aus Datenschutzgründen können wir IP-Adressen nur anonymisiert einsehen. IP-Adressen werden gespeichert, um zu erkennen, von wo aus Server ggf. angegriffen werden.

- Art, Sprache und Version des Browsers

- Betriebssystem

- Domain: Domain von der aus auf eine Seite zugegriffen wird und zu der Log-Daten gespeichert werden

- Name des Access‐Providers

- Referrer‐URL: Website, von der aus ein Besucher auf unsere Website gelangt ist

- Name/ URL der abgerufenen Datei

- Request-Zeile: Pfad der Ziel-Adresse ohne die Domain

- Tag/ Datum, Uhrzeit und Zeitzone des Zugriffs/ Besuchs

- Status Code

- Übertragene Datenmenge bzw. Größe der temporären Daten, die herunter geladen wurden

- Remote User

Mein berechtigtes Interesse folgt aus den oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwende ich diese Daten, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO.

 

Datenlöschung und Speicherdauer

Personenbezogene Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

Anfragen per Kontaktformular/ E-Mail oder Telefon

Sie können telefonisch in unseren Sprechzeiten oder über ein Kontaktformular Kontakt zu uns aufnehmen, Termine mit uns vereinbaren, Anfragen an uns richten oder uns andere Nachrichten und Informationen zukommen lassen. Richten Sie über das Kontaktformular eine Anfrage an uns, werden die von Ihnen übermittelten Daten von uns verarbeitet und gespeichert. Im Rahmen der Anmeldung werden von uns folgende Daten angefragt: Name, Vorname, Telefon, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Krankenkasse, die wöchentlichen Zeitfenster, in denen regelmäßige Termine möglich sind, der Beruf (optional) und der Grund der Anfrage. Beim Absendevorgang/ Versenden der Nachricht werden weitere personenbezogene Daten verarbeitet, die dazu dienen, die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen und einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern. Die weitere Terminvereinbarung erfolgt über den Terminvergabeservice Timify (www.timify.com). Beachten Sie hierzu auch die Datenschutzbestimmungen von Timify. Für die Datenverarbeitung von Timify übernehmen wir ausdrücklich keine Verantwortung und Haftung.

Die von Ihnen per Kontaktformular/ E-Mail oder telefonisch übermittelten personenbezogenen Daten werden nur zu dem Zweck erfasst, verarbeitet und gespeichert, um mit Ihnen zu kommunizieren, Ihre Anfrage zu bearbeiten und zu beantworten und um Sie ggf. in unserer Warteliste zu führen bis wir Ihnen ein Erstgespräch bzw. einen Behandlungsplatz anbieten können. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für diese Zwecke nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht. Ihre Daten werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt, unter Berücksichtigung der Schweigepflicht und datenschutzrechtlicher Vorschriften. Eine Weitergabe der von Ihnen per Kontaktformular/ Email oder Telefon übermittelten Daten an Dritte erfolgt nicht, es sei denn, Sie willigen ausdrücklich in die Weitergabe der Daten (z.B. an andere Behandler) ein. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge der Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (zusätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sofern der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages abzielt).

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung per Kontaktformular/ E-Mail Risiken hinsichtlich der Datensicherheit birgt. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch unberechtigte Dritte ist nicht möglich. Es besteht das Risiko, dass E-Mails von Dritten aufgehalten, umgeleitet, eingesehen oder vorsätzlich, beiläufig oder durch technische Fehlfunktionen verändert werden. Daher sollten Sie generell keine sensiblen, vertraulichen Informationen ungeschützt per E‐Mail übermitteln. Um Ihre persönlichen Daten bei der Übertragung besser zu schützen, wird auf meiner Website und der Website der Kooperationspraxis beim Versenden von Nachrichten über das Kontaktformular eine SSL‐Verschlüsselung (Secure Sockets Layer) eingesetzt. Die Verschlüsselung der Website erkennen Sie an der Adresszeile des Browsers, in der „https://“ (statt „http://“) und ein Schlosssymbol angezeigt wird. Dies gilt jedoch nur, wenn Sie uns Nachrichten über das Kontaktformular der Website senden, der E-Mail-Austausch mit meiner Praxis erfolgt unverschlüsselt, wenn Sie uns „einfach“ eine (Antwort-)E-Mail an unsere E-Mail-Adresse senden (ohne über das Kontaktformular zu gehen). Wir schließen aus sicherheitstechnischen und rechtlichen Gründen jegliche Haftung für die Verarbeitung, Sicherheit und Korrektheit von Daten aus, die wir per Kontaktformular/ E-Mail erhalten oder versenden, unabhängig davon, ob diese verschlüsselt oder unverschlüsselt übermittelt wurden.

Wenn Sie per Kontaktformular/ E-Mail Kontakt zu uns aufnehmen und/ oder uns Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, dass wir Ihnen auch per E-Mail antworten. Mit Ihrer Anfrage/ Anmeldung per Kontaktformular/ E-Mail oder Telefon willigen Sie freiwillig gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO in die Verarbeitung und Speicherung Ihrer übermittelten personenbezogenen Daten entsprechend dieser Datenschutzerklärung ein, zu dem Zweck Ihre Nachricht/ Anfrage zu bearbeiten und Sie ggf. in unserer Warteliste zu führen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung schriftlich per Post oder per Kontaktformular/ E-Mail an den oben genannten Verantwortlichen zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung der Daten nicht berührt. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

Cookies

Ich setze auf meiner Website Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die automatisch im Browser auf Ihrem Endgerät (Rechner, Laptop, Tablet, Smartphone o. ä.) gespeichert werden, wenn Sie meine Website besuchen. Die Cookie‐Information wird von Ihrem Browser bei jedem weiteren Besuch meiner Website an meinen Server gesendet. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ich dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalte. Cookies dienen dazu, die Nutzung meiner Website für Sie angenehmer, effektiver und sicherer zu gestalten. Sie können bspw. die Navigation erleichtern, weil Voreinstellungen übernommen werden. Cookies sind keine Viren und können auch keine Schadsoftware auf dem Computer installieren. Sie sind nur kurze Texte, die zwischen Webserver und Browser ausgetauscht werden. Ich setze temporäre Cookies ein, die nur für den Zeitraum Ihres Besuchs auf unserer Website im Browser Ihres Endgerätes gespeichert und automatisch gelöscht werden, sobald Sie Ihren Browser schließen. Ich setzte auch persistente Cookies ein. Diese bleiben auch nach Ihrem Besuch meiner Website in Ihrem Browser gespeichert. Sie werden beim Schließen des Browsers nicht automatisch gelöscht, sondern erst nach einer voreingestellten Zeit. Ihr Browser kann so eingestellt werden, dass Sie über Cookies informiert werden und die Annahme von Cookies generell oder in Einzelfällen erlauben oder generell ausschließen. Grundsätzlich können Sie die Einstellungen Ihres Browsers so konfigurieren, dass Cookies gar nicht oder nur eingeschränkt von diesem angenommen und gespeichert werden. Wenn Sie von diesen Möglichkeiten Gebrauch machen, kann es jedoch zu Einschränkungen bei der Nutzbarkeit meiner Website kommen. Sie können Cookies über Ihre Browsereinstellungen auch jederzeit löschen. Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO erforderlich.

 

Ihre Rechte als Nutzer

Hinsichtlich der bei uns über Sie gespeicherten bzw. verarbeiteten personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte zu:  

Auskunftsrecht: Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie über folgende Informationen Auskunft verlangen: (1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden; (2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden; (3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden; (4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer; (5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; (6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; (7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden; (8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person. Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung: Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen: (1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; (2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; (3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder (4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen. Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Löschung: Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: (1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. (2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. (3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. (4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. (5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. (6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben. Information an Dritte: Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben. Ausnahmen: Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist (1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information; (2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde; (3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO; (4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder (5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Unterrichtung: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern (1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und (2)  die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung: Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO. Zuständige Behörde in Baden-Württemberg: Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Königstraße 10a, 70173 Stuttgart, Telefon: 07 11/61 55 41-0, E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de.  

 

Datenschutzerklärung Stand Juni 2018. Ich behalte mir vor, die Datenschutzerklärung zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern oder an geänderte behördliche oder gerichtliche Vorgaben anzupassen.



 
 
 
Anruf
Karte
Infos